Fabian Wiede (Füchse Berlin). - Foto: picture-alliance

27.12.2013 · Home, Nationalteams, Männer Nationalteam · Von: tok

Youngster Wiede erstmals im Aufgebot der A-Nationalmannschaft

Zwischen den Feiertagen muss Bundestrainer Martin Heuberger das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für das Vier-Länder-Turnier in Dortmund, Krefeld und Oberhausen (3. bis 5. Januar) und die Tests in Tunesien (11./12. Januar) nachjustieren. Weil der Flensburger Linkshänder Steffen Weinhold wegen schmerzhafter Fersenprobleme hat absagen müssen, beruft Heuberger erstmals den 19-jährigen Fabian Wiede.

Der Linkshänder zählt zum DHB-Elitekader, gehört seit dieser Saison fest zum Bundesligakader der Füchse Berlin und ist über sechs Einsätze in der B-Nationalmannschaft zielgerichtet auf weitere Schritte vorbereitet worden. „Fabian Wiede angesichts des Ausfalls von Steffen Weinhold einzuladen, ist mit Blick auf die langfristige Perspektive der Nationalmannschaft nur konsequent”, sagt Heuberger. „Er bekommt nun frühzeitig die Chance, bei uns Erfahrungen zu sammeln und sich freizuschwimmen.”

Bereits vor den Weihnachtsfeiertagen ergänzte Heuberger das Turnier-Aufgebot um den Balinger Mittelmann Martin Strobel, der zuvor nur für die Tunesienreise eingeplant gewesen war. Auch für Dominik Klein verlängert sich der Nationalmannschaftseinsatz: Der Linksaußen des THW Kiel wird nach den Spielen in Dortmund, Krefeld und Oberhausen auch in Tunesien für die DHB-Auswahl auflaufen, da sich der Melsunger Michael Allendorf am zweiten Weihnachtsfeiertag beim Bundesligaspiel in Emsdetten schwer am rechten Knie verletzt hat und mit einem Teilriss des Innenbandes pausieren muss.

 

Das Aufgebot der Nationalmannschaft:

Lehrgang Turnier:
Carsten Lichtlein (VfL Gummersbach), Dario Quenstedt (SC Magdeburg), Martin Ziemer (TSV Hannover-Burgdorf); Stefan Kneer (SC Magdeburg), Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Johannes Sellin (MT Melsungen), Finn Lemke (TBV Lemgo), Patrick Wiencek (THW Kiel), Holger Glandorf (SG Flensburg-Handewitt), Hendrik Pekeler (TBV Lemgo), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Kai Häfner (HBW Balingen-Weilstetten), Dominik Klein (THW Kiel)

Lehrgang Tunesien:
Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Jens Vortmann (GWD Minden), Andreas Wolff (HSG Wetzlar); Stefan Kneer (SC Magdeburg), Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen), Oliver Roggisch (Rhein-Neckar Löwen), Finn Lemke (TBV Lemgo), Patrick Wiencek (THW Kiel), Felix Danner (MT Melsungen), Tobias Reichmann (HSG Wetzlar), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Fabian Wiede (Füchse Berlin), Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen), Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten), Kai Häfner (HBW Balingen-Weilstetten), Dominik Klein (THW Kiel)

 

Spielplan Vier-Länder-Turnier:

Freitag, 3. Januar 2014, Westfalenhalle Dortmund:
18.00 Uhr: Russland - Island
20.15 Uhr: Deutschland - Österreich

Samstag, 4. Januar 2014, KönigPALAST Krefeld:
15.00 Uhr: Island - Österreich
17.15 Uhr: Deutschland - Russland

Sonntag, 5. Januar 2014, König-Pilsener-ARENA Oberhausen:
15.30 Uhr: Österreich - Russland
18.00 Uhr: Deutschland - Island

 

Testspiele:

Samstag, 11. Januar 2014, Palais des Sports d’El Menzah in Tunis
17.00 Uhr: Tunesien - Deutschland

Sonntag, 12. Januar 2014, Hammamet Hall in Hammamet
17.00 Uhr: Tunesien - Deutschland

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball