FAQs

Wo geht’s denn hier zur WM?

Tickets, Teilnehmer, Spielorte: Die Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Männer-Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark.

Berlin, München, Köln und Hamburg in Deutschland, Herning und Kopenhagen in Dänemark - dort geht vom 10. bis 27. Januar 2019 das nächste Mega-Handball-Event über die Bühne: die erste Männer-Weltmeisterschaft, die in zwei Ländern ausgetragen wird, Deutschland und Dänemark. Nach 2007 heißt es also wieder WM-Heimspiel für die DHB-Auswahl, die seinerzeit ihre Mission Gold mit dem Titel krönte. 

Bereits zu dieser Phase des Vorverkaufs ist das Faninteresse riesig: Weit über 250.000 Zuschauer haben sich alleine für die Partien in Deutschland und Dänemark schon ihr Ticket gesichert. Wo bekomme ich eine Karte? Wann spielt Deutschland? Diese und viele weitere Fragen rund um die WM 2019 werden hier beantwortet.

Wann und wo spielt die deutsche Mannschaft?

Wann und wo spielt die deutsche Mannschaft?

Am 10. Januar 2019 bestreitet die deutsche Nationalmannschaft das WM-Eröffnungsspiel in der Berliner Mercedes-Benz-Arena gegen Korea - und dort gehen auch alle vier weiteren deutschen Vorrundenspiele über die Bühne. Diese sind am 12. Januar (Brasilien), 14. Januar (Russland), 15. Januar (Frankreich) und 17. Januar (Serbien). Qualifiziert sich das Team von Bundestrainer Christian Prokop für die Hauptrunde, geht es in der LANXESS Arena in Köln weiter, und zwar Partien am 19., 21. und 23. Januar. Im Erfolgsfall führt der Weg dann zum Halbfinale am 25. Januar in der Hamburger Barclaycard Arena und die Jyske Bank Boxen im dänischen Herning, wo es am 27. Januar um die Medaillen geht.

Wann stehen die deutschen Gegner fest?

Wann stehen die deutschen Gegner fest?

Die Vorrundengruppen wurden am 25. Juni 2018 in Kopenhagen ausgelost. Die deutsche Mannschaft spielt in der Vorrundengruppe A in Berlin. Gegner sind Weltmeister Frankreich, Russland, Serbien, Brasilien und Korea. 

Wo kann ich Tickets kaufen?

Wo kann ich Tickets kaufen?

Der Vorverkauf läuft online über die offizielle WM-Website www.handball19.com, zudem gibt es Tickets an allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Für die deutschen Spielorte gehen rund 500.000 Tickets in den freien Verkauf.

Welche Tickets werden verkauft?

Welche Tickets werden verkauft?

In einer ersten Verkaufsphase wurden ausschließlich „Venue tickets“ verkauft, das heißt Karten für alle Partien an einem Spielort. Am 1. März startete dann die zweite Verkaufsphase mit Karten für die einzelnen Spieltage in Berlin, München, Köln und Hamburg, aber auch den beiden dänischen Spielorten. Die dritte Verkaufsphase - in der dann auch Karten für die internationalen Gäste freigeschaltet werden - startete gleich nach der Auslosung. Auch in dieser Phase gibt es ausschließlich Karten für ganze Spieltage. Ob es eine vierte Phase mit Karten für einzelne Partien geben wird, entscheidet sich, wenn nicht alle übrigen Karten vorher verkauft wurden. „Daher sollen sich alle Handballfans frühzeitig WM-Karten kaufen, bevor sie weg sind“, rät der DHB-Vorstandsvorsitzende Mark Schober.

Gibt es auch Rabattaktionen?

Gibt es auch Rabattaktionen?

Ja, im Verkauf sind rabattierte Tickets für Kinder, Schüler, Studenten und Behinderte sowie Familientickets und das „Team Ticket“ - wer acht Karten einer Kategorie bestellt, erhält zwei Freikarten der gleichen Kategorie dazu.

Gibt es VIP-Tickets und Pakete mit Hotels?

Gibt es VIP-Tickets und Pakete mit Hotels?

Ja. Mit mit dem offiziellen nationalen Reisepartner des Deutschen Handballbundes für die Heim-WM, VIP Sportstravel, können interessierte Fans ein maßgeschneidertes Reisepaket buchen. Das umfasst unter anderem internationale & nationale Flüge, Unterbringung, lokaler Transfers, Aktivitäten und Catering. Dank der Expertise und Erfahrung von VIP Sportstravel kann jeder Einzelreisende (Familie, Freunde, Fans, etc.) und jede Reisegruppe (Firmen, Medienvertreter, Vereine, etc.) darauf vertrauen, die beste Lösung für ein unvergessliches Erlebnis bei der Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland von der Agentur angeboten zu bekommen.

Alle Informationen zu diesem Angebot gibt es unter https://handball19.official-vip.com/reiseleistungen/.

Wie ist der WM-Modus?

Wie ist der WM-Modus?

Neu, im Vergleich zu den vergangenen vier Turnieren. Die 24 Mannschaften treffen in der Vorrunde (Berlin, München, Herning, Kopenhagen) in vier Sechsergruppen aufeinander. Die jeweils ersten drei Teams dieser Gruppen qualifizieren sich für die Hauptrunde (in Köln und Herning), die drei übrigen spielen im President‘s Cup (Kopenhagen und Köln) die Plätze 17 bis 24 aus. Die beiden jeweils besten Mannschaften der beiden Hauptrundengruppen spielen überkreuz im Halbfinale in Hamburg, zudem werden mit Hinblick auf die Plätze in der Olympia-Qualifikation die Plätze 5 bis 8 ausgespielt (am 26. Januar 2019 in Herning). Inklusive des President’s Cups und der Platzierungsspiele umfasst der WM-Spielplan insgesamt 96 Partien.

Welche Mannschaften sind für die WM 2019 qualifiziert?

Welche Mannschaften sind für die WM 2019 qualifiziert?

Insgesamt 24 Mannschaften werden in Deutschland und Dänemark an den Start gehen und um die WM-Medaillen kämpfen. Neben den beiden Gastgebern sind elf weitere europäische Nationen qualifiziert: Weltmeister Frankreich, Europameister Spanien, Russland, Serbien, Kroatien, Mazedonien, Norwegen, Österreich, Island, Schweden und Ungarn. Aus Asien nehmen mit Korea, Bahrain, Wildcard-Teilnehmer Japan, Saudi Arabien, und Katar fünf Mannschaften teil. Afrika stellt mit Afrikameister Tunesien, Ägypten und Angola drei Teilnehmer, Panamerika mit Chile, Argentinien und Brasilien ebenfalls drei Vertreter. 

Außerdem stehen seit dem 25. Juni die Vorrundengruppen fest: 

Gruppe A (in Berlin): Frankreich, Russland, Deutschland, Serbien, Brasilien, Korea

Gruppe B (in München): Spanien, Kroatien, Mazedonien, Island, Bahrain, Japan

Gruppe C (in Herning): Dänemark, Norwegen, Österreich, Tunesien, Chile, Saudi Arabien

Gruppe D (in Kopenhagen): Schweden, Ungarn, Katar, Argentinien, Ägypten, Angola 

Für was kann man sich bei der WM 2019 qualifizieren?

Für was kann man sich bei der WM 2019 qualifizieren?

Der Weltmeister, der am 27. Januar 2019 in Herning ermittelt wird, gewinnt den großen Jackpot. Denn er qualifiziert sich nicht nur direkt für die WM 2021 in Ägypten, sondern auch als erste Männer-Mannschaft neben Gastgeber Japan für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Die Mannschaften auf den Plätzen zwei bis sieben sichern sich ihr Ticket für eines der drei Olympia-Qualifikationsturniere.

Die deutschen Spielorte:

Die deutschen Spielorte:

Große Bühne Berlin

Die Mercedes-Benz-Arena soll das erste Epizentrum der Handball-WM 2019 werden – mit bis zu 14.800 Zuschauern. Die deutsche Handball-Nationalmannschaft wird hier ihre Vorrunde bestreiten, beginnend mit dem Eröffnungsspiel am 10. Januar. Berlin und Handball passen perfekt zusammen: Das moderne Handballspiel ist hier 1917 erfunden worden, Vereinsweltmeister Füchse Berlin ist eine der besten sportlichen Visitenkarten der Hauptstadt, schon 2007 wurde die am Ende erfolgreiche Heim-WM in Berlin eröffnet.

 

Weltklasse in München

Die Olympiahalle München (Kapazität: 12.000 Zuschauer) atmet Handball-Geschichte: Dort fand 1972 das erste olympische Hallenhandball-Turnier statt. Mit Jugoslawien als Gold-Gewinner – und dem legendären Trainer Vlado Stenzel, der sechs Jahre später die deutsche Mannschaft zu WM-Gold führte. 2019 spielen in der bayrischen Metropole die Weltstars der Gegenwart – wer München besucht, darf sich unter anderem auf Spanien und Kroatien freuen.

 

Köln: Erinnerungen an 2007

Wenn sich vom 19. bis zum 23. Januar in der Kölner LANXESS Arena (19.250 Plätze) die jeweils besten drei Teams aus Berlin und München zur Hauptrunde treffen, werden Erinnerungen an das elektrisierende Wintermärchen 2007 wach. Damals führte der frühere Bundestrainer Heiner Brand sein Team nach hinreißenden K.o.-Spielen gegen Spanien und Frankreich mit einem 29:24 vor 19.000 Zuschauern im Finale gegen Polen zum WM-Titel. 2019 kämpfen die Top-Teams in der Multifunktionsarena am Rhein um zwei Plätze für die am 25. Januar in der Hamburger Barclaycard Arena stattfinden Halbfinals.

 

Hamburg: Heimat großer Handballfeste

Hamburg war nicht nur Spielort der Weltmeisterschaft 2007 bis einschließlich Halbfinale, sondern die Barclaycard Arena (13.000 Plätze) ist auch seit vielen Jahren die Heimat des DHB-Pokal-FINAL4-Turniers. 2017 fand dort auch das Finalwochenende der Frauen-WM 2017 statt - beide Spieltage waren restlos ausverkauft.

 

In Dänemark wird in der neuen Royal Arena Kopenhagen (13.500 Zuschauer, Vorrunde mit Dänemark) sowie der Jyske Bank Boxen Herning (15.000/Vorrunde, Hauptrunde mit Dänemark, Platzierungsspiele, Finaltag) gespielt.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball