Hart umkämpft war die Partie zwischen Deutschland und Portugal. - Foto: Peter Gebhardt

12.01.2018 · Slider, Home, Nationalteams, Junioren Nationalteam · Von: tk

Männliche U20: Remis gegen Portugal zum Turnierauftakt

Ein Krimi zum Auftakt: Die männliche U20-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes hat ihr erstes Spiel unter dem neuen Junioren-Bundestrainer André Haber gegen Portugal Unentschieden gespielt. Nach 60 hart umkämpften Minuten stand auf der Anzeigetafel in Konstanz ein 30:30 (17:16). Bester Torschütze auf Seiten der deutschen Mannschaft war Frederik Simak von den Füchsen Berlin mit sechs Toren. 

Bereits am morgigen Samstag bestreitet die DHB-Auswahl das zweite Spiel beim Vier-Länder-Turnier. Gegner ist die französische Mannschaft (16 Uhr/live auf handball-deutschland.tv via dhb.de/live), die im ersten Turnierspiel Spanien mit 25:24 schlug. Weiterhin stehen sich ab 18.30 Uhr im südeuropäischen Duell Spanien und Portugal gegenüber. 

"Es war ein hart umkämpftes Spiel. Am Ende müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein, da Portugal den letzten Angriff hatte", sagte Haber nach dem Spiel. "Wir haben im heutigen Spiel einige Dinge ausprobiert, die wir im Laufe der Woche im Training erarbeitet haben. Da waren wir noch nicht so weit, wie ich es mir erhofft hatte. Nun gilt es, das Spiel zu analysieren und für morgen gegen Frankreich schon unsere Lehren daraus zu ziehen", so Haber abschließend. 

Zu Beginn der Partie sahen die Zuschauer in Konstanz eine offensivgeprägte Partie mit Vorteilen für die Portugiesen. Der Mannschaft von Haber fehlte in der eigenen Defensive der Zugriff, vor allem der portugiesische Rückraum bereitete der DHB-Auswahl Probleme. In der Offensive scheiterten die Deutschland mehrfach am starken portugiesischen Mittelblock sowie an Torwart Diogo Valerio. Dennoch gestaltete die deutsche Mannschaft die Partie eng, verpasste es allerdings, in Führung zu gehen. Daher nahm Haber nach 19. Minuten seine erste Auszeit. 

Aus dieser kam Deutschland verbessert. In der Abwehrarbeit agierte man nun aggressiver und im deutschen Tor parierte Marcel Kokoszka, der für die Janis Boeick ins Spiel kam, einige portugiesische Wurfversuche. Simak war es dann schließlich, der nach 23. Minuten mit einem erfolgreichen Siebenmeter für die erste Führung für die U20-Auswahl sorgte. Bis zur Pause konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen und Gregor Remke traf sehenswert zur knappen Pausenführung. 

Den bessern Start in die zweite Halbzeit erwischte die deutsche Auswahl. Zwei schnelle Tempogegenstoßtore durch Hendrik Schreiber und Max Staar sorgten für eine erste drei-Tore-Führung für die DHB-Auswahl. Haber: "Zu dem Zeitpunkt hatten wir eine gute Chance, das Spiel in den Griff zu bekommen. Das haben nicht geschafft, da wir zu viele technische Fehler im eigenen Spiel hatten." Diese Nachlässigkeiten bestrafte Portugal mit einfachen Tempogegenstößen, sodass den Südeuropäern nach 42. Minuten der Ausgleich gelang (23:23). 

In der Folge blieb das Spiel, wie während der gesamten Spielzeit, weiter eng. Deutschland scheiterte mehrfach am gut aufgelegten Manuel Gaspar, sodass die portugiesische Auswahl zehn Minuten vor dem Ende wieder in Führung ging (27:26). Die Schlussphase bot den Zuschauern in Konstanz Spannung: 60 Sekunden vor dem Ende nahm Haber bei einem 29:30-Rückstand und Ballbesitz für die deutschen Farben seine letzte Auszeit. Geduldig spielte seine Mannschaft den Angriff aus, fand Joshua Thiele freistehend am Kreis, der 15 Sekunden vor dem Ende für den 30:30-Ausgleich sorgte - Auszeit und letzter Angriff Portugal. Dieser brachte allerdings das deutsche Tor nicht mehr in Gefahr, sodass am Ende beide Mannschaften mit einem Punktgewinn in das Vier-Länder-Turnier starteten.  

 

Deutschland - Portugal in Konstanz 30:30 (17:16) 

Janis Boieck (TSV Bayer Dormagen), Marcel Kokoszka (Handball SV Hamburg) - Yannick Fraatz  (HSG Nordhorn-Lingen), Jannek Klein (SG Flensburg-Handewitt/2), Tim Matthes (Füchse Berlin/5), Felix Käsler (TUSEM Essen), Gregor Remke (EHV Aue/3), Lukas Stutzke (TSV Bayer Dormagen/1), Frederik Simak (Füchse Berlin/6), Max Staar (TSV GWD Minden/2), Joshua Thiele (TSV Burgdorf/1), Hendrik Schreiber (HSG Wetzlar/4), Benedikt Kellner (HSC 2000 Coburg/1), Max Neuhaus (SC Magdeburg/4), Luis Villgrattner (VfL Gummersbach), Oliver Seidler (SC DHfK Leipzig/LVB Leipzig/1)

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball