Die beiden Deutschen Jugendmeister 2018: Die Beach Bazis und der HC Bremen. - Foto: Birgit Seßmer

19.08.2018 · Beach · Von: cb

Beach-DJM: Beach Bazis verteidigen den Titel, HC Bremen siegt bei den Jungen

Die zweite Auflage der Deutschen Jugendmeisterschaft im Beachhandball hat seine Sieger gefunden. Bei den Mädchen konnten die Beach Bazis ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen und krönen nach der Vizemeisterschaft bei den Frauen in Berlin vor zwei Wochen eine grandiose Beachsaison. Bei den Jungen sicherte sich der HC Bremen die Meisterschaft.

Die Bremer verließen den Court insgesamt viermal als Sieger das sandviereck. Lediglich die Auswahl Baden-Württemberg, das am Ende auf Platz vier landete, konnte die Bremer 2:1 besiegen. Das entscheidende Spiel auf dem Weg zum Titel gewannen die Norddeutschen gegen die TSG Münster mit 2:0. Das hessische Team konnte sich aber über Platz zwei freuen. Den dritten Rang belegte nach der Spielrunde im Modus jeder gegen jeden die Sandfüchse Junioren.

Bei den Mädchen dominierten die Beach Bazis und das Beachteam HBW ihre jeweiligen Vorrundengruppen. In den Dreiergruppen trafen die Teams je zweimal aufeinander. Die beiden Erstplatzierten leisteten sich bei ihren vier Vorrundensiegen keinen einzigen Satzverlust. Auch im Halbfinale konnten die nach der Vorrunde als Favoriten in die Ko-Spiele gestarteten Teams diese untermauern. Gegen den kurzfristig nachgemeldeten TuS Komet Arsten siegten die Beach Bazis 2:0 (28:17, 20:13). Im zweiten Halbfinale musste der Shoot-Out die Entscheidung bringen. Das Beachteam HBW hatte dort gegenüber der Auswahl des Bayerischen Handballverbandes mit 5:2 die Nase vorn. Auch im Finale entwickelte sich ein spannender Schlagabtausch. Nachdem der erste Satz ganz knapp mit 19:18 an das Beachteam HBW gegangen war, drehten die Beach Bazis im zweiten Satz mächtig auf (19:7) und entscheiden auch den Shoot-Out für sich (6:4). Platz drei sicherte sich die Auswahl des BHV mit einem 2:0 über Komet Arsten.

„Als erstes möchte ich mich beim ESV Flügelrad Nürnberg um Michael Friedrich und seinem Team für die tolle Ausrichtung bedanken. Der Verein verfügt mit seinem Standort über tolle Bedingungen und sehr viel Erfahrung bei der Ausrichtung solcher Turniere. Diese Kompetenz merkt man einfach“, lobte DHB-Beachtrainer Alexander Novakovic. Novakovic war genauso wie Konrad Bansa nach Nürnberg gereist, um die relevanten Jahrgänge für die künftig zu bildenden U-Nationalmannschaften unter die Lupe zu nehmen. „Auch bei den Mädchen spürt man, dass das Leistungsniveau in der Spitze höher geworden ist und wir auf einem ganz anderen Level beginnen können“, schilderte Novakovic seine Eindrücke und hofft, dass sich die Landesverbände zukünftig noch mehr im Beachhandball engagieren. Vorreiter sind aktuell die Verbände Niedersachsen, Württemberg und auch Bayern. „Es wäre schön, wenn die Landesverbände erkennen, dass sie über den Beachhandball ihren Talenten, die in der Halle nicht den Sprung nach ganz oben schaffen, die Möglichkeit bieten, über Beach doch einmal international zu spielen“, betont der DHB-Beachtrainer und macht Mut: „Wir als DHB-Trainer stehen bei einem Aufbau eines Stützpunktes oder bei der Trainerfortbildung selbstverständlich zur Verfügung. Die Wege sind da vielfältig.“

In Bayern wurde zum Beispiel bereits ein Fördersystem etabliert. „Ich komme zwar aus diesem Verband. Aber ich muss auch sagen, dass man das am Beispiel der MVP Belen Gettwart (Beach Bazis) oder der besten Torhüterin Chiara Steger (BHV Aswahl) gesehen hat, dass sie vielleicht schon weiter sind als ihre Altersgenossinnen.“ Gettwart zum Beispiel trainiert neben den Trainingseinheiten im Verband und den Beach Bazis auch schon beim nationalen Spitzenteam Brüder Ismaning mit. „Sie ist mega ehrgeizig und ein gutes Beispiel dafür, was möglich ist“, konstatiert Novakovic. Bei den Jungen gingen die persönlichen Auszeichnungen an Tom Bergen vom Vizemeister TSG Münster (bester Torwart) und an Kari Klebinger (HC Bremen).

Die Ergebnisse:

Mädchen:

Beach Bazis - Beachteam HBW 2:0 (12:11, 24:19)

BHV Auswahl - SG OSF Berlin 2:0 (25:7, 22:9)

Beachteam HBW - TV Lilienthal 2:0 (16:7, 12:11)

SG OSF Berlin - TuS Komet Arsten 0:2 (6:14, 11:14)

Beach Bazis - TV Lilienthal 2:0 (22:8, 37:12)

BHV Auswahl - TuS Komet Arsten 2:0 (18:11, 18:8)

Beachteam HBW - Beach Bazis 1:2 (17:20, 21:14, 2:7)

SG OSF Berlin - BHV Auswahl 0:2 (12:20, 6:29)

TV Lilienthal - Beachteam HBW 0:2 (11:14, 8:28)

TuS Komet Arsten - SG OSF Berlin 2:0 (16:11, 16:13)

TV Lilienthal - Beach Bazis 0:2 (8:15, 14:18)

TuS Komet Arsten - BHV Auswahl 0:2 (14:15, 9:18)

Abschlusstabelle Gruppe A:

1. Beach Bazis 4 Spiele / 8:0 Punkte / 8:1 Sätze

2. Beachteam HBW 4 / 4:4 / 5:4

3. TV Lilienthal 4 / 0:8 / 0:8.

Abschlusstabelle Gruppe B:

1. BHV Auswahl 4 / 8:0 / 8:0

2. TuS Komet Arsten 4 / 4:4 / 4:4

3. SG OSF Berlin 4 / 0:8 / 0:8.

Spiel um Platz fünf:

TV Lilienthal – SG OSF Berlin 1:2 (9:12, 18:11, 0:3).

Halbfinals:

Beach Bazis - TuS Komet Arsten 2:0 (28:17, 20:13)

Beachteam HBW - BHV Auswahl 2:1 (7:19, 13:11, 5:2)

Spiel um Platz drei:

TuS Komet Arsten - BHV Auswahl 0:2 (5:14, 8:13)

Finale:

Beach Bazis - Beachteam HBW 2:1 (18:19, 19:7, 6:4).

 

Jungen: Bayernauswahl - HC Bremen 0:2 (10:24, 9:24)

TSG Münster - VfV Spandau 2:0 (15:11, 17:12)

Sandfüchse Junioren - Wingwheelerz 2:0 (18:12, 17:10)

VfV Spandau - Bayernauswahl 2:0 (25:19, 20:16)

Wingwheelerz - TSG Münster 0:2 (11:18, 11:14)

HC Bremen - Beachteam HBW 1:2 (14:18, 17:12, 4:5)

HC Bremen - VfV Spandau 2:0 (16:12, 26:8)

Bayernauswahl - Wingwheelerz 2:1 (16:17, 21:15, 9:3)

Sandfüchse Junioren - Beachteam HBW 2:0 (14:11, 15:9)

Wingwheelerz - HC Bremen 0:2 (14:18, 12:20)

Sandfüchse Junioren - TSG Münster 1:2 (11:12, 12:9, 7:8)

Beachteam HBW - VfV Spandau 2:0 (29:16, 22:21)

VfV Spandau - Wingwheelerz 2:0 (18:14, 27:15)

Bayernauswahl - Sandfüchse Junioren 0:2 (14:23, 4:19).

TSG Münster - Beachteam HBW 2:0 (17:14, 14:13)

Sandfüchse Junioren - HC Bremen 0:2 (8:12, 6:12)

TSG Münster - Bayernauswahl 2:0 (16:6, 16:10)

Beachteam HBW - Wingwheelerz 2:1 (13:14, 19:7, 6:2)

VfV Spandau - Sandfüchse Junioren 0:2 (11:26, 15:20)

HC Bremen - TSG Münster 2:0 (20:14, 20:12)

Bayernauswahl - Beachteam HBW 1:2 (21:15, 6:12, 5:6).

Abschlusstabelle:

1. HC Bremen 6 Spiele / 10:2 Punkte / 11:2 Sätze / 213:154 Punkte

2. TSG Münster 6 / 10:2 / 10:3 / 196:144

3. Sandfüchse Junioren 6 / 8:4 / 9:4 / 196:149

4. Beachteam HBW 6 / 8:4 / 8:7 / 204:186

5. VFV Spandau 6 / 4:8 / 4:8 / 185:235

6. Bayernauswahl 6 / 2:10 / 3:11 / 176:135

7. Wingwheelerz 6 / 2:10 / 2:12 / 157:224.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball