Landesverbände

03.04.2013 · Verband, Landesverbände, HV Sachsen-Anhalt · Von: HVSA

HVSA-Mädels wollen beim Länderpokal punkten

Pünktlich eine Woche nach Ostern steht mit der Endrunde um den deutschen Länderpokal in Wiesloch/Baden für die weibliche Landesauswahl, Jahrgang 1997 des Handball-Verbandes Sachsen-Anhalt an diesem Wochenende ein absoluter sportlicher Höhepunkt auf dem Programm. Erstmals seit 2009 ist damit auch wieder eine weibliche Auswahl des HVSA bei der Endrunde vertreten, die offiziell als Deutsche Meisterschaft für Auswahlteams gehandelt wird.

Entsprechend des Stellenwertes steht für das Team um die Auswahltrainer Hubert Lindner und Cindy Kuhne seit letzter Woche eine intensive Vorbereitung auf dem Programm. Während vielerorts die Osterferien sowie die anschließenden Osterfeiertage zum Erholen genutzt wurden, haben sich die 15 Auswahlmädels täglich in der Halle geschunden, um bei der Endrunde an die starken Leistungen der Vorrunde anknüpfen zu können. Zusätzlich zu den Trainingseinheiten in der Halle wurde auch intensives Videostudium betrieben und gemeinsam Stärken und Schwächen der Vorrundengegner Württemberg, Bayern und Niederrhein erarbeitet. „Wir hoffen natürlich, dass wir die gewonnen Erkenntnisse für uns nutzen können, um gegen unsere Vorrundengegner sportlich mithalten zu können. Leicht wird diese Aufgabe keineswegs.“, so Auswahltrainerin Cindy Kuhne zu den Erkenntnissen des Videostudiums.

Die Favoritenrolle in der Gruppe 1 sieht Kuhne dabei klar bei Württemberg und Bayern, wobei auch der HV Niederrhein nicht zu unterschätzen ist. Und auch ein Blick in die andere Vorrundengruppe lässt erahnen, dass die Spiele bei der Länderpokalendrunde keine Selbstläufer sind. Hier warten mit Brandenburg, Hamburg, Mittelrhein sowie dem Gastgeber Baden ebenfalls hochkarätige Mannschaften. Bange machen gilt bei den HVSA-Mädels dennoch nicht, wissen sie doch vor allem um ihre eigenen Stärken. Neben der traditionell starken Deckung können sich die Talente aus Sachsen-Anhalt vor allem auf ihre eingespielten Nebenleute verlassen, kommen doch alle Auswahlspielerinnen von der JSpG Halle/Magdeburg/Barleben. Ob sich diese Zusammensetzung letztlich als entscheidender Vorteil erweisen wird, zeigt sich am Freitagvormittag um 10:30 Uhr im ersten Spiel gegen den HV Württemberg. den kompletten Spielplan gibt es als PDF-Datei hier zum downloaden. Die Zwischenstände aus unseren Spielen werden zeitnah auf unserer Facebookseite veröffentlich. Alle Ergebnisse gibt es natürlich auch hier zum nachlesen.

Für den HVSA sind dabei:
Marie Schuhknecht, Lara Michel, Jana Sippel - Pia Dietz, Laura Winkler, Melina Corfei, Lara Falkenberg, Anna Dietrich, Anna Meineke, Tabea Drews, Anna Lena Plate, Janna Kopmann, Josefine Podei, Julia Gruschka, Hanna Kistner (alle JSpG Halle/Magdeburg/Barleben)Hubert Lindner, Cindy Kuhne (Auswahltrainer), Christian Pöhler (Landestrainer), Peter Wiedenhöft (Physio), Friedhelm Kaufmann (Mannschaftsverantwortlicher), Carsten Krüger (Teamleiter)

 

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball