Landesverbände

01.02.2017 · Home, Engagement, Jugend, Landesverbände · Von: SI/PM

Bewerbung für "Das Grüne Band" 2017

Auch im Jahr 2017 können sich Sportvereine für "Das Grüne Band" bewerben. Bereits im 31. Jahr zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Commerzbank gemeinsam Vereine mit dem bedeutendsten Preis im Nachwuchsleistungssport aus.Teilnehmen können alle Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungenswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des DOSB.

Das „Grüne Band“ würdigt die Arbeit von Vereinen, die sich konsequent in der Nachwuchsarbeit engagieren. „Als Zuschauer sieht man oft erst einmal nur die Platzierungen der Sportler. Welch beachtliche Arbeit aber dahintersteckt und was Vereine im Hintergrund leisten, ist nicht direkt zu erkennen. Mit der Auszeichnung würdigen wir beides: Die Erfolge und vor allem auch das Engagement aller, die hinter diesen großartigen Leistungen stehen“, sagt Michael Vesper, Vorstandsvorsitzender des DOSB und Jurymitglied des „Grünen Bandes“.

„Eine gute Kinder- und Jugendarbeit ist die Basis für erfolgreichen Breiten- und Leistungssport. Dabei spielen die Themen Kontinuität, das Streben nach Erfolg, die Innovationsbereitschaft und natürlich auch die Freude eine große Rolle!“, verdeutlicht Uwe Hellmann, Leiter Brand Management der Commerzbank und Jurymitglied, die Vielschichtigkeit der Kriterien.

Im letzen Jahr erhielten Bundesligist GWD Minden und Drittligist VfL Potsdam das "Grüne Band" für erfolgreiche Nachwuchsförderung. Für Minden war es bereits die fünfte Auszeichnung, Potsdam nahm diese zum ersten Mal entgegen. 

Aus allen Bewerbungen werden insgesamt 50 Vereine ausgezeichnet, die mit dem Erhalt des grünen Bandes auch 5.000 Euro erhalten. Bis zum 31. März 2017 können sich Vereine mit den Bewerbungsunterlagen bei ihren Spitzenverbänden bewerben.

Anzeige
Kempa Tag des Handballs
Hanniball