Landesverbände

Daumen hoch: Die Teilnehmer der Multiplikatorenausbildung und der Fortbildung in Berlin.

07.03.2017 · Landesverbände, Home, Beach · Von: oti

Beachhandball: Jetzt 21 Multiplikatoren aus 14 Landesverbänden

Denise Westhäusler, Teamkoordinatorin Perspektivteam Nationalmannschaften Frauen im Beachhandball des Deutschen Handballbundes und Mitarbeiterin des Beachhandballausschusses, gibt sich „rundum zufrieden“. Für Freitag und Sonnabend hatte der DHB zur Mutiplikatorenausbildung und für Sonnabend zur Fortbildung bereits ausgebildeter Multiplikatoren gebeten. Westhäusler, auch Bildungsreferentin des Handball-Verbandes Berlin, leitete die Maßnahme in der Bundeshauptstadt. „Daumen hoch“, sagt die 28-Jährige nach Abschluss der Maßnahme. Verfügte der Spitzenverband nach der Erstausbildung im Frühjahr 2016 über zwölf ausgebildete Multiplikatoren, sind es jetzt 21 aus 14 Landesverbänden.

Die inhaltliche Gestaltung der zweitägigen Grundausbildung orientierte die Teamkoordinatorin im Wesentlichen an der des Vorjahres. Die Teilnehmer beschäftigten sich im Jugendgästehaus Hauptbahnhof am ersten Lehrgangstag mit dem Regelwerk und den Kriterien der Bewertung von spektakulären Torwürfen sowie dem Verhalten des Torwartes. Wichtig ist der Berlinerin die Vermittlung der Philosophie des Spiels mit Hand und Ball im Sand.

Methodisch hat die 28-Jährige nach der Premiere im Vorjahr an der Ausbildung gefeilt, setzt verstärkt auf die Arbeit in Workshopgruppen. „Wir wollten die zukünftigen Multiplikatoren über die Diskussion abholen.“ Ein Plan, der vor allem am zweiten Lehrgangstag aufging. Am Sonnabend gesellten sich die im Vorjahr ausgebildeten Multiplikatoren zum Kreis der Teilnehmer der Grundausbildung. Westhäusler spricht von einem „moderierten Erfahrungsaustausch“. Gemeinsam hätten die Teilnehmer in Arbeitsgruppen und im Plenum über Schiedsrichtergewinnung, die Bewertung von Schiedsrichterleistungen und Aufgaben der Delegierten diskutiert.

„Ich bin nach Ende der Lehrgänge mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen“, sagt Teamkoordinatorin Westhäusler. „Alle Teilnehmer waren interessiert und haben sich gut eingebracht.“ Unterstützt in der Aus- und Fortbildung haben Freitag und Sonnabend Matthes Westphal und Marcus Dodt (beide Handball-Verband Berlin).  

Ob der Deutsche Handballbund 2018 im dritten Jahr in Folge eine Multiplikatoren-Ausbildung anbieten wird, lässt die Mitarbeiterin des Beachhandballausschusses noch offen. „Darüber sprechen wir nach den Deutschen Meisterschaften.“ Zehn Frauen- und zehn Männermannschaften werden von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. August, in Berlin erwartet.

Anzeige
goldgas
Hanniball