Landesverbände

Lehrwarte im Austausch. - Foto: DHB

12.06.2017 · Slider, Home, Trainer, Landesverbände · Von: MN

DHB-Tagung der Landeslehrwarte in Barsinghausen

In den Mittelpunkt der diesjährigen DHB-Tagung der Landeslehrwarte stellte Bundeslehrwart Michael Neuhaus das Thema „Trainerausbildung zeitgemäß entwickeln“. Alle Teilnehmer waren sich am vergangenen Wochenende in der Sportschule Barsinghausen einig, dass es künftig -insbesondere in den Ausbildungsmaßnahmen - verstärkt darum gehen muss, den notwendigen Wissenserwerb noch systematischer mit einer Wissensnutzung zu verknüpfen, also kompetenzorientiert auszubilden. Die Teilnehmer sollen durch ein Mehr an Reflexionsphasen und durch den Einsatz von digital gestützten Blended-Learning-Phasen aktiver einbezogen und durch einen flankierenden Einsatz von Mentoren enger begleitet werden. 

Das digitale Trainercenter wird beim Umsetzen dieser ambitionierten Ziele eine wichtige Rolle spielen. Schon ab 2018 sollen - nach Abschluss und Evaluation der ersten DHB-Lehrgänge - auch die Landesverbände die Möglichkeit erhalten, ihre C-/B-Lehrgangsarbeit über das Trainer Center abzuwickeln, beginnend mit Fragen der Lehrgangsverwaltung und -Kommunikation. Bis zum neuen Kalenderjahr sollen dann auch neue Lehrpläne für die drei Lizenzstufen fertig sein, passend zur Veröffentlichung der überarbeiteten Rahmentrainingskonzeption. Diese soll anlässlich der Handball-WM der Frauen Anfang Dezember in Leipzig vom künftigen Sportdirektor Axel Kromer werden.

„Es freut mich, dass die Wertschätzung für das Thema ,Lehrwesen im DHB‘ spürbar steigt, was uns Verantwortlichen im Bereich Lehre gut tut und antreiben wird, die Qualität unserer Aus- und Fortbildungsangebote weiter zu optimieren“, sagt Bundeslehrwart Michael Neuhaus.

Anzeige
goldgas
Hanniball