20.04.2017 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel Nord · Von: pm verein

Hamburg will Heimserie gegen Potsdam ausbauen

Der Handball Sport Verein Hamburg empfängt am Samstag, den 22.04. um 18:30 Uhr den VfL Potsdam in der heimischen Sporthalle Hamburg. Mit einem Sieg könnte man die Heimserie auf 50 ungeschlagene Spiele ausbauen und der dritte Tabellenplatz wäre sicher.

Kampf um Platz drei

Wenn der Schiedsrichter am Samstag das Spiel anpfeift, geht es um mehr, als nur einen Sieg. Der Handball Sport Verein Hamburg, momentan dritter der Tabelle, empfängt den VfL Potsdam, aktuell vierter der dritten Liga Nord. Nur drei Punkte trennen die beiden Mannschaften voneinander. Für das Team aus Potsdam ist es somit, bei nur noch drei ausstehenden Spielen, die letzte Chance, in den Kampf um Platz drei einzugreifen. Die Hamburger hingegen hätten bei einem Sieg den Tabellenplatz drei sicher. Im Hinspiel gelang den Männern von der Elbe noch ein deutlicher 28:37 Auswärtssieg.

Heimstärke wird geprüft

Neben dem Kampf um Platz drei geht es in diesem Spiel aber um noch mehr, wie auch Vizepräsident Martin Schwalb weiß: „Dieses Spiel ist ein echter Test für unsere Heimserie. Die Jungs werden alles geben müssen, um die Heimserie und den dritten Platz zu verteidigen.“

Mit der Heimserie spricht er die bisher 49 ungeschlagenen Spiele im heimischen Wohnzimmer an. Zuletzt verlor das Team aus dem Volkspark am 28.09.2013 gegen den TSV Ellerbek. Damals spielte man noch in der Volksbank Arena vor ca. 200 Zuschauern und verlor am Ende mit 26:27. 50 Heimspiele später sind bereits ca. 2.600 Tickets verkauft und die Verantwortlichen des Handball Sport Verein rechnen damit, dass die Zahl noch weiter anwachsen wird.

Torsten Jansen, Trainer Handball Sport Verein Hamburg: „50 ungeschlagene Spiele zuhause wäre natürlich eine beachtliche Zahl. Meine Spieler sind sich dessen natürlich bewusst, aber wir gehen dieses Spiel an wie jedes andere. Potsdam ist ein starker Gegner, der bisher eine sehr gute Saison spielt und uns alles abverlangen wird. Wir wollen unbedingt unseren dritten Platz verteidigen und diesen bis zum Ende der Saison nicht mehr aus der Hand geben. Die Jungs haben für dieses Vorhaben erneut eine sehr gute und konzentrierte Trainingswoche hingelegt. Die Stimmung im Team ist sehr gut und auch die dazu gestoßenen A-Jugendlichen bringen sich immer besser ein. Ich bin sehr stolz darauf, wie sie von der Mannschaft aufgenommen wurden und so auch gleich Akzente setzen konnten.“

Zum Liveticker

Anzeige
goldgas
DHB Adventskalender
Hanniball