13.10.2017 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel Nord · Von: pm verein

Duell der Erstliga-Reserven im Norden

Die Bundesligareserve der TSV Burgdorf reist am Samstag wieder in den hohen Norden. Um 19.30 Uhr kommt es zum Gastspiel bei der zweiten Mannschaft von der SG Flensburg-Handewitt. „Ein ganz wichtiges Spiel“, sagt Trainer Heidmar Felixson, denn für beide geht es um Zählbares, um den Abstand zur gefährdeten Tabellenzone zu vergrößern oder zu halten. 

„Wir haben zuletzt gegen Altenholz einen nicht erwarteten Punkt geholt. Der ist natürlich richtig wertvoll, wenn wir jetzt nachlegen könnten.“ Dass die Aufgabe nicht einfach wird, weiß der Isländer natürlich, denn die Norddeutschen haben sich nach zwei Auftaktniederlagen stabilisiert. Mit fünf Zählern aus den letzten drei Spielen konnte das Punktekonto ausgeglichen werden. „Die sind genauso im Aufschwung wie wir. Deshalb rechne ich mit einer ausgeglichenen Partie, bei der womöglich die Tagesform den Ausschlag gibt.“ 

Die meisten Tore der Gastgeber erzielten bislang der niederländische Rückraumspieler Dani Baijens (36), sowie der Außen Janos Steidtmann (35). Auch Jugendnationalspieler Janek Klein, der schon mehrfach Einsätze bei der Profis erhalten hat, darf nicht außer Acht gelassen werden. Mit welchem Aufgebot Felixson in Richtung Norden startet, weiß er noch nicht genau. „Unser Bundesligateam spielt am Sonntag. Es kann möglich sein, dass der eine oder andere dort im Kader steht.“ Eine Situation die der Trainer kennt: „Das ist kein Problem. Wir freuen uns über jeden, der dort Einsatzchancen erhält.“

Zum Liveticker

Anzeige
goldgas
Hanniball