Das war nix für Handball Lemgo II. Spielertrainer Matthias Struck und Co. kassierten in Dormagen eine heftige Niederlage. - Foto: Cohen/Handball Lemgo

06.03.2018 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Lemgo Youngsters: Böse Niederlage in Dormagen

Mit 14:34 mussten sich die Lemgo Youngsters am Samstagabend dem TSV Bayer Dormagen deutlich geschlagen geben. Nun gilt die volle Konzentration aber der Heimpartie am kommenden Samstag um 18 Uhr gegen den ATSV Habenhausen. Dort wollen die Lemgo Youngsters endlich wieder punkten.

„Wir sind anfangs ganz gut ins Spiel gekommen“, berichtet Trainer Matthias Struck vom Spiel in Dormagen. „Wir konnten direkt Ballgewinne in der Deckung verzeichnen und auch im Angriff erfolgreich agieren“, zeigte sich Lemgos Trainer zunächst zufrieden mit dem Start in die Partie beim Favoriten vom Rhein. Dormagen konnte zu Beginn den Gast aus Lemgo noch nicht abschütteln, Robin Hübscher stellt beim 5:6 aus Lemgoer Sicht wieder den Anschluss her. Allerdings mussten die Lipper dann eine Viertelstunde auf den nächsten Treffer warten, Dormagen legte in dieser Zeit erstmals sieben Tore vor. Zur Pause waren es leider schon acht, beim 14:6 für den TSV Bayer Dormagen wurden die Seiten gewechselt.

„Wir haben leider im Angriff dann den Faden verloren und sind gegen eine starke Abwehr von Dormagen nicht mehr zum Zug gekommen“, so Matthias Struck weiter. Lemgo bekam auch in der zweiten Halbzeit dann keinen Zugriff mehr auf das Spiel. „Der Gegner hat die Ballverluste konsequent für schnelle Gegenstoßtore genutzt“, musste Lemgo am Ende eine hohe Niederlage einstecken. Mit 14:34 unterlagen die Youngsters in Dormagen und stehen damit weiterhin auf dem 14. Tabellenplatz in der 3. Liga West.

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball