Loic Laurent beflügelt die TuS-Offensive. – Foto: Verein

13.04.2018 · 3. Liga · Von: pm verein

Mit höchster Konzentration zum Auswärtssieg - Nach zwei Niederlagen muss Dansenberg punkten

„Wir werden die Auswärtsaufgabe bei der SG Köndringen/Teningen mit der selben Ernsthaftigkeit angehen wie alle anderen Partien auch“, gibt TuS-Coach Marco Sliwa die Marschrichtung für das Gastspiel des TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg beim Ligaschlusslicht vor. Auch wenn die Breisgauer mittlerweile nur noch theoretische Chancen haben, das rettende Ufer zu erreichen, wäre es fatal die Mannschaft von SG-Trainer Ole Andersen zu unterschätzen. Schon beim Hinspiel leisteten sie erbitterten Widerstand und mussten sich erst in den letzten Minuten geschlagen geben.

Nach zwei Niederlagen befindet sich der TuS zwar weiterhin über dem Strich, aber der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz ist auf ein mageres Pünktchen geschrumpft. Mindestens zwei Siege aus den letzten vier Spielen werden notwendig sein, um die Klasse zu halten. Dass in dieser Liga fast alles möglich ist, zeigte der letzte Spieltag als der TuS nur hauchdünn gegen die Junglöwen, immerhin Tabellenzweiter, verloren. Große Freude dagegen beim Konkurrenten in Hochdorf, der mit 32:31 gegen Balingen/Weilstetten doppelt punktete, weil die Gäste mit dem Schlusspfiff vom Siebenmeterpunkt versagten. In die Favoritenrolle will sich der TuS also nicht drängen lassen, wenngleich die Leistungen der letzten Wochen optimistisch stimmen, dass das große Ziel erreicht werden kann. Kleinigkeiten können am Ende den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen. Ein paar mehr Tore über die Außenpositionen, bessere Abstimmung zwischen Torhüter und Abwehr. Daran wurde in der Trainingswoche gearbeitet. Anpfiff der Partie am Samstagabend ist um 20.00 Uhr in der Ludwig-Jahn-Halle in Teningen. Der Mannschaftsbus fährt um 14.30 Uhr vom Dorfplatz in Dansenberg ab.

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball