02.05.2017 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel Nord · Von: pm verein

Versöhnlicher Saisonabschluss für das Juniorteam - 31:30 Sieg gegen HG OKT

Mit einem 31:30 Sieg gegen die HG OKT beendet das Juniorteam des VfL Oldenburg eine wenig zufriedenstellende Saison. Somit hat das Team von Trainerin Alex Hansel die letzten vier Saisonspiele für sich entscheiden und den drohenden Abstieg verhindern können. Zuvor hatte man in achtzehn Spiele ebenso viele Siege eingefahren. Zum Saisonabschluss bekamen die 120 Zuschauer in der Sporthalle Wechloy noch einmal ein enges und packendes Spiel zu sehen welches der VfL erst in letzter Sekunde für sich entscheiden konnte. „Das war heute kein schlechtes Spiel von uns, wir haben auf die Leistungen der letzten Spiele aufbauen können. Wir haben ein spannendes Spiel gesehen in dem es ständig auf und abging. Erst in letzter Sekunde konnte Kim Schilling, die heute ein sehr gutes Spiel im Angriff gemacht hat, per Siebenmeter den Siegtreffer erzielen. Auch Inga Frenzel hat in ihrem letzten Spiel für uns eine sehr gute Leistung gezeigt. Insgesamt war es eine sehr schöne Mannschaftsleistung“, freute sich Alex Hansel über den gelungenen Saisonabschluss.

Den besseren Start ins Spiel erwischten die Gäste aus Schleswig-Holstein die nach fünf Minuten mit 2:0 in Führung gehen konnten. In einem zunächst torarmen Spiel konnten die Gastgeberinnen nach 15 Minuten den Spieß umdrehen und ihrerseits beim Stande von 5:3 mit zwei Toren in Führung gehen. Wenig später konnte Lena Thomas sogar auf 6:3 erhöre. Aber diesmal waren es die Gäste die sich wieder ins Spiel zurück kämpfen konnten und ihrerseits wieder mit 7:6 in Führung gingen. Bis zur 28. Minute musste nun der VfL einem Rückstand hinterlaufen bevor Katja Berkau ihr Team mit 14:13 wieder in Führung bringen konnte. Aber erneut schlugen die Gäste zurück und gingen mit einer 16:15 Führung in die Pause.

Nach der Pause brachten eine gesundheitlich angeschlagene Ann-Kristin Roller und Kim Schilling ihr Team schnell mit 17:16 wieder in Front. Keine vier Minuten später hatte OKT das Spiel wieder gedreht und hatte aus dem Rückstand eine 20:17 gemacht. Zwanzig Minuten lang musste der VfL nun einem Rückstand hinterherlaufen. Ann-Kristin Roller war es die in der 57. Minute ihr Team mit 29:28 wieder nach vorne brachte. Wenig später kassierte sie eine Zweiminutenstrafe, so dass ihr Team bis kurz vor Schluss in Unterzahl spielen musste. Trotzdem schafften es die Gäste nicht mehr in Führung zu gehen, sondern nur noch zweimal auszugleichen. Eine Sekunde vor Abpfiff war es dann Oldenburgs beste Torschützin Kim Schilling die ihren dritten von drei Siebenmetern sicher verwandeln konnte und so ihrem Team den vierten Sieg in Folge bescherte.

VfL Oldenburg II: Rump, Neumann – G. Prante 3, Thomas 3, Frenzel 2, Kerber, Carstens 4, Schilling 10/3, Kannegießer, Roller 4, Berkau 4, L. Prante 1.

Gelbe Karte: 2 + 1, 2 Minuten: 1, Siebenmeter: 4/3.

HG OKT: Lobstaedt, Fasold – Ewert 5, Seidel 3, Trcezlok 2, Nissen 4, Rohwer 4, Steffek 6, Peters 1, Detlefsen, Haudrup, Sievert 2, Lübker 2, Jörgensen 1. Gelbe Karte: 3, 2 Minuten: 0, Siebenmeter: 3/3.

Anzeige
goldgas
Hanniball