Christin Wolter und die Schweriner Handballerinnen sind wieder im Ligaalltag zurück. - Foto: Dietmar Albrecht

26.01.2018 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel Nord · Von: pm verein

Nächster Gegner – der Tabellennachbar TV Oyten

Nach einer 14- tägigen Pause (viele Spielerinnen waren in der Jugendbundesliga aktiv) geht es für die Schweriner Handballerinnen weiter im Alltag der 3. Liga. Diesmal führt sie der Weg nach Oyten, circa 200 Kilometer in Richtung Bremen. Dort wollen die Grün-Weißen eine kleine Überraschung schaffen.

Die Gastgeberinnen können mit ihrer bisherigen Saison eigentlich so gar nicht zufrieden sein, stehen sie als aktueller Meister aus dem Vorjahr doch lediglich auf Platz 7 nur drei Punkte vor dem SV Grün Weiß. „Wir sind hinter den Erwartungen zurückgeblieben,“ so Trainer Kohls nach der Hinrunde. Insofern werden wir möglicherweise eine andere Mannschaft sehen, die schnellst möglich viele Punkte zwischen sich und die Abstiegsplätze bringen will. Das will im Übrigen auch Schwerins Trainer Tilo Labs mit seiner Mannschaft. „Nach der vermeidbaren Niederlage gegen Travemünde müssen wir schnell in die Erfolgsspur finden und uns die Punkte an anderer Stelle holen. Ziel in Oyten soll ein couragierter Auftritt aller Spielerinnen sein, natürlich mit der Option auf Punkte. Das Hinspiel verlor unser Team leider mit 22:26.“

Tatsächlich ist es am Tabellenende sehr, sehr eng, fünf Mannschaften trennen nur 4 Punkte, da zählen Spiele wie diese doppelt. Zum Glück ist mit Tini Wolter eine Leistungsträgerin nach ihrer Augenverletzung wieder zurück im Team. Schwerins Coach kann also aus dem Vollen schöpfen, denn auch Meike Schult ist verfügbar. Drücken wir also am Sonntag beide Daumen für unser Team, Anpfiff ist um 15 Uhr.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball