Harma van Kreij setzte sich immer wieder dynamisch durch und war in ihrem Tordrang kaum zu stoppen. Foto: Roland Beyer

09.02.2016 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Lintfort besiegt Rote Löwen

Mit dem vierten Heimsieg in Folge sicherte sich der TuS Lintfort wichtige Punkte im Nachholspiel gegen RL Bascharage. Die Gäste aus Luxemburg mussten sich am Ende deutlich mit 20-27 geschlagen geben und der TuS kletterte auf Platz drei der Tabelle.

Zu Beginn der Partie stand Lintfort in der Abwehr sehr sicher und nutze seine Chancen recht konseqent. Lohn war eine klare 6-3 Führung. In der Folge wollten die Gastgeberinnen aber zu viel und vernachlässigten die Abwehrarbeit. Zudem brachte Bascharage die TuS Spielerinnen mit überharten und rüden Fouls aus dem Rhythmus und streute zahlreiche Nickeligkeiten ein. Diese dreckige Spielweise fruchtete und Lintfort rettete mit einer Energieleistung weingstens einen knappen Vorsprung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte sich der TuS dann besser auf die Gäste eingestellt. Die Abwehr stand wieder sicher und ließ nur vier Treffer bis zu 50. Spielminuten zu. Im Angriff überzeugten Harma van Kreij und leonie Lambertz und so wurde die Führung ständig ausgebaut. „Ich bin froh, dass wir diese harte Partie gewonnen haben“ so eine erleichtete Trainerin Bettina Grenz-Klein. „Wir haben nach dem Seitenwechsel das Tempo hochgehalten. Trotz unserer unglaublich hohen Fehlerquote hat aber der Kampfgeist ausgereicht, dieses wichtige Spiel zu gewinnen“, so Grenz-Klein weiter. Beim TuS überzeugten die Torhüterinnen Marie Groetelaers und Nicole Hillig sowie vor allem Harma van Kreij mit 10 Toren.  

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball