Jana Willing, 15jähriges Talent des TuS stand am Wochenende als einzige Auswechselspielerin zur Verfügung. - Foto: Roland Beyer

08.03.2016 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Lintforter Minikader unterliegt in Gedern

Die Personalsorgen beim TuS Lintfort nehmen nicht ab. Zusätzlich zu den Dauerverletzten Vanessa Dings, Naina Klein und Angelika Bensch musste nun auch noch die an Grippe erkrankte Eva Legermann mit Fieber passen. TuS Trainerin Bettina Grenz-Klein standen so nur noch zwei Auswechselspielerinnen zur Verfügung. „Mit nur einer Torhüterin und einer einzigen Feldspielerin auf der Bank, bin ich noch nie zu einem Spiel gefahren“, so die Trainerin. „Aber die Mädels haben das so lange gut gelöst, wie die Kräfte reichten. Dass wir am Ende ohne Punkte heimfahren mussten, ist schon bitter“, so Grenz-Klein weiter.

Lintfort war ohne seine Stammkräfte ordentlich ins Spiel gekommen und stand in der Abwehr sicher. Bei wechselnden Führungen reichte es zur Pause sogar zu einer 12-10 Führung, auch weil die Manndeckung gegen Gederns Torjägerin Sabine Eisenacher funktionierte und die Gastgeber so wenig Durchschlagskraft entwickeln konnten. Nach der Pause hatte sich Gedern aber besser darauf eingestellt und Lintfort musste die Abwehr neu ausrichten. In einem nun offenen Spiel hielt der TuS bis zum 21-21 mit, musste am Ende aber den nachlassenden Kräften Tribut zollen. Gedern setzte sich spielentscheidend auf 25-22 ab und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball