25.04.2017 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Duo sichert Juniorelfen die Punkte

Die Juniorelfen haben am vorletzten Spieltag den 15. Saisonsieg in der 3. Liga West eingefahren. Die Mannschaft von Kerstin Reckenthäler, Steffi Osenberg und Rainer Adams kam gegen die HSG Gedern/Nidda zu einem 29:26 (14:13)-Arbeitssieg und behaupteten den 2. Platz hinter der TSG Eddersheim. Julia Gehrmann zeigte eine bärenstarke Leistung im Gehäuse der Gastgeberinnen, die in Annika Lott ihre beste Torschützin mit zehn Treffern hatten.

"Das war heute ein Arbeitssieg", sagte Rainer Adams nach dem Spiel. "Aber wir wollten dieses letzte Heimspiel unbedingt gewinnen und haben es letztlich auch geschafft." Dabei machten es die Juniorelfen unnötig spannend, weil man eine Vielzahl an Chancen liegen ließ. So konnte man sich bereits im ersten Durchgang immer wieder mit drei Treffern (11:8, 12:9) absetzen, doch die Gäste aus Hessen ließen sich nicht abschütteln. So konnte Nadin Platz kurz vor der Halbzeitpause auf 13:14 verkürzen.

Auch im zweiten Durchgang verpassten die Juniorelfen, bei denen erstmals Merit Müller im Kader stand, die Vorentscheidung. Nur gut, dass man in Julia Gehrmann einen starken Rückhalt und eine treffsichere Annika Lott in den Reihen hatte. In der 46. Minute konnten die Gäste erneut ausgleichen – 22:22 hieß es. Sieben Minuten vor Spielende verkürzte die Mannschaft aus Hessen durch einen von Jasmina Camdzic verwandelten Siebenmeter auf 25:26. Jennifer Souza und Annika Lott sorgten mit ihren Treffern zum 28:25 für die Vorentscheidung. Am Ende gewannen die Juniorelfen mit 29:26 und untermauerten Platz 2 in der 3. Liga West.

"Julia Gehrmann war heute ein starker Rückhalt und Annika Lott hat aus dem Rückraum nach Belieben getroffen", sagte Rainer Adam nach dem Spiel. "Wir sind sehr froh, dass wir die Partie gewonnen haben. Wir konnten erst im zweiten Durchgang unser Tempospiel aufziehen. Am Ende zählt der Sieg."

Zum Abschluss der 3. Liga West gastiert die 2. Mannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen am kommenden Sonntag, 30. April, um 17 Uhr beim Tabellenzehnten PSV Recklinghausen. Mit einem Sieg könnten die Leverkusenerinnen Platz 2 endgültig unter Dach und Fach bringen.

Anzeige
goldgas
Hanniball