Leonie Wöbkings drei Trefter reichten nicht zu einem Auswärtserfolg beim Meister. - Foto: Bendig

26.03.2018 · 3. Liga, Frauen 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

SFN Vechta: 29:26-Auswärtsniederlage beim vorzeitigen Meister

Die Reise nach Lintfort brachte dem SFN Vechta keine Punkte ein, stattdessen musste man die Heimreise mit einer knappen 29:26-Niederlage im Gepäck antreten. Vechta erwischte zwar keinen guten Start gegen den Tabellenführer und lag nach fünf Minuten bereits mit 5:0 hinten, doch ließ man Lintfort nicht davonziehen, sondern fand besser ins Spiel. Über 8:6 und 12:10 ging es beim Stand von 16:13 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte aber zog Lintfort innerhalb von nur drei Minuten auf 20:15 davon. Durch den Einsatz des 7. Feldspielers riskierte Vechta viel, um vorne einfacher Tore erzielen zu können, doch Lintort bestrafte die Fehler im Angriff mit direkten Würfen ins leeres Tor und zog weiter auf 27:19 (50. Minute) davon. In der Schlussphase konnten die Gäste die Gastgeber noch einmal unter Druck setzen und kamen auf drei Tore zum 29:26 Endstand heran. Zu mehr sollte es aber nicht mehr reichen. In den verbleibenden drei Spiele wird man in Vechta alles versuchen, um den Abstieg doch noch abzuwenden. Tore: Tina Schwarz (9/4), Svenja Ruhöfer (4), Leonie Wöbking (3), Mette Müller (3), Rica Wäscher (3), Luca Vodde (2), Nele Müller (1), Jane Müller (1).

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball