04.12.2018 · 3. Liga, Männer 3. Liga, Staffel West · Von: pm verein

Varel bleibt auswärts punktlos

Die Handballer der SG VTB/Altjührden haben ihr Auswärtsspiel beim Longericher SC mit 38:32 (19:14) verloren. In Köln traf Tim Hartmann (7 Tore) beim Gastgeber am besten; erfolgreichster Vareler war Lukas Kalafut mit 10 Treffern.

Die Vareler starten im ersten Spiel nach der Trennung von Spielertrainer Ivo Warnecke recht ordentlich in die Partie und halten lange gut mit. Viele Zeitstrafen kosten jedoch Kraft und geben dem Gastgeber mehr Platz für erfolgreiche Angriffsaktionen - entsprechend setzen sich die Kölner ab und die Partie geht nach 30 Minuten beim Stand von 19:15 in die Pause.

In der ersten Halbzeit zeigte sich die Vareler Abwehr nicht von ihrer gewohnten Festigkeit, das wollten die Männer um Abwehrchef Helge Janßen im zweiten Abschnitt besser machen. Doch das gelingt nicht: Nach einem 4:1-Lauf der Kölner zieht Koring in der 38. Minute die Grüne Karte. Von da an läuft es etwas besser, auch wenn die Anzahl der technischen Fehler auf Seiten der Vareler viel zu hoch ist, um für den Sieg infrage zu kommen. Am Ende heißt es 38:32 für den Longericher SC und die SG VTB/Altjührden bleibt auswärts weiter ohne Punkte.

"In der ersten Halbzeit bringen uns viele Unterzahlsituationen in den Rückstand. Leider hat dieses Mal die Abwehr nicht funktioniert - dass wir die Woche den Fokus auf den Angriff gelegt haben, hat sich zwar gezeigt, aber leider reichen 32 Tore heute nicht", stellte Christoph Deters, Sportlicher Leister der SG, nach dem Spiel enttäuscht fest.

Am nächsten Wochenende haben die Vareler Handballer ein wichtiges Heimspiel. Am Samstag um 19.30 Uhr ist die SG Langenfeld zu Gast in der Manfred-Schmidt-Sporthalle.

SG VTB/Altjührden: Stasch, Plaszczak, Seefeldt; Schildknecht (5), Brötje (1), Janßen, Kalafut (10), Langer (1), Summa (7/3), Söndergaard, Thünemann (2), Straten, Danielsen (1), Abram (2), Rohde (3).

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball