08.12.2017 · Jugend-Bundesliga, JBLH männlich · Von: pm verein

Hanau am Samstag beim HC Erlangen

Am kommenden Samstag bestreiten die Bundesliga-A-Jugendlichen der HSG Hanau ihr erstes Rückrundenspiel und gleichzeitig letztes Spiel des Jahres 2017: Um 17:30 Uhr sind die Grimmstädter zu Gast beim HC Erlangen. Um sich für das neue Jahr eine gute Ausgangsbasis zu verschaffen, möchte man unbedingt den 25:23 Hinspiel-Erfolg wiederholen und zwei Punkte mitnehmen.

Nach der 20:24 Niederlage in Leipzig hatten die Hanauer zwei Tage frei, ehe am Montag die Vorbereitung auf Erlangen begann. Zwar stehen die Mittelfranken derzeit „nur“ auf Rang 8 der Bundesliga Staffel Ost, doch man sollte sie keinesfalls unterschätzen, die sie sehr heimstark sind. Sie haben sich in der höchsten deutschen Spielklasse gefestigt und mussten sich zuhause nur den TVG Junioren und dem TV Gelnhausen geschlagen geben. Gegen den Favoriten SC DHfK Leipzig wurde sogar ein Sieg mit 10 Toren Differenz eingefahren.

„Wir müssen auf der Hut sein“, warnen Hanaus Trainer Hannes Geist und Dominic Scholz vor dem kommenden Gegner, der über einen spielstarken Rückraum verfügt. „Sie haben zwar nicht die großen Shooter, binden aber gekonnt die beiden Außenspieler ein, darunter den dritttbesten Torschützen der Liga, Jonas Poser“, so Hannes Geist. Hier wird eine sehr robuste und stabile Abwehrarbeit erforderlich sein, um dann mit schnellen Gegenstößen zu Toren zu gelangen. Auch im gebundenen Spiel hoffen Hannes Geist und Dominic Scholz auf konsequente Chancenauswertung ihrer Spieler.

Das neue Jahr beginnt direkt wieder mit einem starken Gegner, wenn man beim TV Hüttenberg antreten muss. Drei Auswärtsspiele in Folge also für die HSG Hanau, die über den weiteren Weg in der Bundesliga entscheiden werden.

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball