Tobias Heinzelmann traf elf Mal für die JSG. - Foto: privat

18.12.2017 · Jugend-Bundesliga, JBLH männlich · Von: pm verein

JSG Balingen-Weilstetten mit konzentrierter Leistung

Die JSG Balingen-Weilstetten kam am letzten Spiel des Jahres zu einem ungefährdeten 32:20 (17:11) Heimsieg gegen den VfL Günzburg und verbesserten sich auf den 5. Tabellenplatz mit 15:11 Punkten, wobei der Rückstand auf den Zweitplatzierten TV Bittenfeld nach Minuspunkten gesehen nur vier Zähler beträgt, jedoch sind es zur HSG Konstanz, die derzeit den 8.Platz einnimmt, auch nur 2 Minuspunkte.

Da der JSG-Coach Tobias Hotz auf die beiden B-Jugendlichen HVW-Auswahlspieler Max Oehler und Valentin Mosdzien aufgrund möglicher Verletzungen verzichtete, da sie ab Montag mit der Landesauswahl beim alljährlichen Länderpokal in Berlin verweilen, waren die Auswechselmöglichkeiten bei diesem Spiel noch mehr eingeschränkt. Der B-Jugendliche Luis Mann durfte daraufhin erstmalig Bundesligaluft schnuppern und kam zu seinem ersten Einsatz in der A-Jugend. Die Jung-Gallier begannen konzentriert gegen die bayerischen Schwaben, die nur in der Anfangsphase dem Druck der JSG standhielten. Eine bombensichere Abwehr und ein gut aufgelegter Torwart Erik Seeger, der unter anderem 2 Siebenmeter parierte, waren an diesem Tag kaum zu bezwingen. Durch Treffer von Tobias Heinzelmann, der sich ein um das andere Mal kraftvoll durchtankte und einem Doppelpack vom trickreichen Rechtsaußen Moritz Strosack, die in der ersten Halbzeit dem Spiel der JSG den Stempel aufdrückten, führten die Eyachstädter nach fünf Minuten beim 5:2 erstmals mit drei Toren, und in der Folge baute die JSG ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Florian Pawelka besorgte nach 13 Minuten mit dem 10:5 den ersten Fünf-Tore-Vorsprung, den sich die Hausherren auch bis zum 17:11-Halbzeitstand nicht mehr nehmen ließen. Hätten die Jungs eine noch bessere Chancenverwertung an den Tag gelegt, wäre der Vorsprung noch deutlicher ausgefallen, aber Trainer Tobias Hotz zeigte sich zufrieden mit der gezeigten Leistung in Durchgang eins.

In der zweiten Halbzeit war es das gleiche Bild. Die JSG bestimmte in der Sparkassen-Arena das Geschehen und ließ sich auch durch die teilweise unnötig ruppige Gangart der Gäste nicht aus der Konzentration bringen. Stets lagen die Eyachstädter mit sechs, sieben Toren vorne und bauten durch klar heraus gespielte Handlungen ihre klare Führung in der Schlussphase nochmals aus. Nick Bischoff, der in der Schlussphase durch seine kraftvollen Rückraumtoren überzeugte, besorgte mit dem 31:21 (58.) die erste Zehn-Tore-Führung, und Youngster Louis Mann setzte mit dem 32:21 (59.) sogar noch einen drauf und erzielte sein ersten Bundesligator. Den Gästen gelang es lediglich noch zum 22:32 zu verkürzen.

Die Schützlinge vom Trainerduo Tobias Hotz und Christoph Foth können so mit einem guten Gefühl in die kurze Weihnachtspause gehen. Ab Mitte Januar warten mit den Auswärtsspielen beim Tabellenzweiten TV Bittenfeld (14. Januar) und beim Vierten SG Pforzheim-Eutingen (21. Januar) sowie das Heimspiel gegen FA Göppingen am 28.01.2018 drei richtungsweisende Schwerstaufgaben auf die Jung-Gallier, bei deren sich zeigen wird, wo die „Reise“ hingeht.

JSG Balingen-Weilstetten: Ruof, Seeger; Strosack (7), Pawelka (2), Narr (2/1), Fuoß (1), Bischoff (4), Mann (1), Schmidberger (4), Wagner, Heinzelmann (11/2).

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball