Vier JSG-Treffer gingen auf das Konto von Frieder Nothdurft. - Foto: Verein

30.01.2018 · Jugend-Bundesliga, JBLH männlich · Von: pm verein

Echaz-Erms mit Leistungssteigerung in Hälfte zwei

Die JSG Echaz-Erms gewinnt ihr Heimspiel gegen den VfL Günzburg verdient mit 33:27. War das Hinspiel in Günzburg, vor allem in Halbzeit eins, noch eine „Zwei-Mann-Show“ (Goller und Roth erzielten zusammen 26 der 37 Tore), wusste das Team dieses Mal die Aktionen ausgewogen zu verteilen. Damit reagierte die Mannschaft gut auf den kurzfristigen Ausfall von Goller (Rückenbeschwerden) und die 60-minütige Manndeckung gegen Roth. In Halbzeit zwei erwies sich Benedikt Rehm aus der „Zweiten“, der den ebenfalls angeschlagenen Tim Nothdurft vertrat, als guter Rückhalt im Tor.

Die JSG legte bis zum 6:3 nach 10 Minuten vor, ehe eine doppelte Zeitstrafe den Gästen leichtes Spiel bereitete. So konnte Günzburg das Spiel in der Folge auf 6:7 drehen (15.). Bis zur Halbzeit dominierten die Angriffsreihen das Geschehen: während Echaz-Erms die durch die Manndeckung gegen Roth entstandenen Räume zu Nutzen wusste, stellte auf Gästeseite der schnelle Mittelmann Lukas Rembold den Innenblock immer wieder vor Probleme. Folgerichtig konnte sich keines der Teams absetzen (Halbzeit 15:16).

Den besseren Start in Hälfte zwei erwischten die Gastgeber: die Umstellung auf eine 5:1-Deckung ermöglichte Ballgewinne und einfache Tore im Gegenstoß. Konsequente Abwehrarbeit zusammen mit einigen Paraden bescherten der JSG einen 10:4-Lauf (25:20, 43.). Diese Führung hatte bis zum Abpfiff Bestand (Endstand 33:27).

Damit klettert die JSG Echaz-Erms zunächst auf Platz 5 der JBLH-Süd. Am kommenden Wochenende reist das Team zur SG Pforzheim-Eutingen, einem der derzeit formstärksten Teams der Liga.

JSG Echaz-Erms: Rehm, Hombach, Nothdurft T. – Stütz, Prinz (2), Nothdurft F. (4), Reiff (1), Roth (9/1), Völker (5), Kuhle (1/1), Greve (2), Lebherz (7), Rothweiler, Maier (2).

Anzeige
Banner HANDBALL - Es lebe der Sport
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball