14.03.2018 · Jugend-Bundesliga, JBLH männlich · Von: pm verein

Gummersbach mit den nächsten Punkten

Am Sonntag setzte sich die Gummersbacher U19 mit 38:27 gegen die Gäste aus Melsungen durchsetzen und steht jetzt kurz vor dem Ziel die deutsche Meisterschaft zu erreichen.

Zu Beginn der Partie kamen die blau-weißen Gastgeber nicht gut ins Spiel und kassierten viele einfache Tore über den Kreis, sodass es nach 10 Minuten Spielzeit 5:7 für die Gäste hieß, was Chefcoach Maik Pallach dazu brachte, ein frühes Timeout zu nehmen. Die Auszeit sahen die jungen Gummersbacher als Warnung, nicht die Kontrolle über den Spielverlauf zu verlieren und investierten jetzt mehr, um das Spiel zu drehen, was ihnen in der 20. Minute dann auch erstmals gelang, als der 12:11 Führungstreffer erzielt werden konnte. Bis zur Pause konnte der VfL die Führung auf drei Tore ausbauen und mit einem 18:15 in die Pause gehen. Ziel für die zweite Halbzeit war es dann, dem Gegner fortan keine Möglichkeit zu lassen, das Spiel erneut zu ihren Gunsten zu kippen.

In der zweiten Halbzeit lernten die Gummersbacher aus ihrem Fehler und verteidigten nun konsequenter und bauten ihre Führung bis zur 45. Spielminute auf 29:22 aus. Maik Pallach konnte nun allen Akteuren mehr Spielzeit geben, ohne dass der VfL das Spiel weniger dominierte. Gummersbach konnte dann letztendlich mit einem 38:27 einen deutlichen Sieg einfahren und steht nun kurz vor der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft.

Doch bevor es das zu spielen gilt, heißt es erst einmal nächste Woche in Lemgo zu punkten, wenn die besonderes heimstarke Mannschaft – keine Heimniederlage in der bisherigen Saison – den VfL nächste Woche empfängt.

VfL: Busch (9/1 Tore), Toromanovic (7), Kiesler (6), Stüber, Pauly (je 5), Dayan (5/1), Bisten (1)

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball