05.05.2018 · Jugend-Bundesliga, JBLH weiblich · Von: cb

DM B-Mädchen: Die Viertelfinals im Überblick

An diesem und am kommenden Wochenende entscheidet sich, welche B-Mädchen-Mannschaften in diesem Jahr im Final Four in Bad Soden den Deutschen Meister ausspielen werden. Titelverteidiger ist der HC Leipzig.

TV Aldekerk - HSG Rodgau Nieder Roden

Mit einem glatten Heimsieg und einer knappen Auswärtsniederlage übersprang der TV Aldekerk die Hürde VfL Oldenburg im Achtelfinale. Im Viertelfinale wartet im Viertelfinale der Hessenmeister, die HSG Rodgau Nieder-Roden. Die setzte sich in zwei packenden Duellen (27:22/16:20) gegen den TV Nellingen durch und will die erste Final Four-Teilnahme der Vereinsgeschichte schaffen.

SG BBM Bietigheim - HSG Blomberg-Lippe

Der lippische Talentschuppen schaffte den Viertelfinal-Einzug mit zwei Siegen gegen den HC Frankfurt/Oder (25:21/26:21) und führte im Rückspiel bereits zehn Minuten vor dem Ende mit zehn Treffern Unterschied. In der Runde der letzten Acht ist Bietigheim der Gegner. Die erste Partie findet am Samstag, 5. Mai, in Bietigheim statt, am Sonntag, 13. Mai, ab 14 Uhr genießt Blomberg in der Ulmenallee-Sporthalle Heimrecht. HSG-Trainer Christoph Fahrenberg: „Wir treffen auf einen Topgegner, aber ich sehe uns nicht chancenlos.” Bietigheim schaffte das Viertelfinale durch zwei Kantersiege gegen die HSG Bensheim/Auerbach (31:17/34:18).

BV Borussia Dortmund - HSG Badenstedt

Die Dortmunderinnen sind mit etlichen Nationalspielrinnen gespickt und ließen gegen die HSG Friesenheim im Achtelfinale nichts anbrennen (31:16/27:17). Der Gegner aus Hannover, der sich gegen den VfL Bad Schwartau (25:19/16:17) souverän durchsetzte, geht nach eigener Einschätzung als Außenseiter ins Rennen. Auch wegen der Verletzung der Leistungsträgerin Anabel Heitefuß. „das ist ein herber Verlust, der uns schwer trifft“, meint HSG-Trainerin Denise Friebe. Aber auch der BVB muss wahrscheinlich auf eine starke Spielerin verzichten: Carlotta Fege die sich bei einem Drittliga-Einsatz am Knie verletzt hat.

HC Leipzig - HSG Marne/Brunsbüttel

Der Titelverteidiger hatte gegen den TSV EBE Forst United wie die weiteren Favoriten keine Probleme, sich im Achtelfinale durchzusetzen. Nach dem etwas holperigen 26:22-Heimerfolg ließ man auswärts ein 26:13 folgen. Die HSG setzte sich überraschend gegen den Nachwuchs des Deutschen Meisters Thüringer HC mit 28:20 und 34:22 durch.

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball