14.11.2017 · Jugend-Bundesliga, JBLH weiblich · Von: pm verein

Hannover-Badenstedt beendet JBLH-Saison mit einer Niederlage

Im letzten, schon vorab bedeutungslosen, Gruppenspiel verabschiedete sich die A-Jugend der HSG Hannover-Badenstedt mit einer 20:25 (10:12) Niederlage beim VfL Bad Schwartau aus der aktuellen Jugendbundesligasaison.

Der HSG gelang es in der ersten Spielhälfte, an den Gastgeberinnen dranzubleiben, selbst Führungstreffer durch Anabel Heitefuß und Elea Kirchberg verzeichnet das Spielprotokoll. Auch die zweite Spielhälfte ließ sich gut an, Lara Niemann verkürzte zweimal in Folge aus dem Rückraum auf 12:13 in der 34. Spielminute, der positive Trend setzte sich aber nicht fort.

Leider hat sich Lara kurze Zeit danach verletzt, dadurch sank unsere Rückraumgefährlichkeit doch ab“, berichtete Trainer Roland Friebe. Die „Jungwilden“ rieben sich in der Folge am Gegner auf und blieben nur noch in der Rolle des Verfolgers. „Mit etwas mehr Tempo hätten wir Schwartau in der Schlussphase vielleicht in Schwierigkeiten bringen können. Dennoch, unsere zusammengewürfelte Truppe aus vielen B-Jugendlichen und einigen A-Jugendlichen hat sich gegen durchweg ältere Mannschaften gut geschlagen“, kommentierte Roland Friede den diesjährigen Abschied aus JBLH.

Anzeige
Banner DHB-Rahmentrainingskonzeption
Hanniball