Eine Übersicht über alle vorgesehenen Lehrgangsmaßnahmen im Aus- und Fortbildungsbereich des DHB wird im Januar 2016 veröffentlicht.


B-/C-Trainer-Kurzausbildung

B-/C-Trainer-Kurzausbildung – mehrjährige Erfahrungen als Nationalspieler/spielerin bzw. Bundesligaspieler/spielerin für eine Trainerlaufbahn nutzen

Der Deutsche Handballbund bietet eine B/C-Lizenz-Kurzausbildung für einen Kreis langjähriger Bundesligaspieler/-spielerinnen bzw. verdienter Nationalspieler/-spielerinnen nach Entscheidung durch die Mitglieder des DHB-Lehrstabes an. Zur Ausbildung zugelassen werden nur Spieler/Spielerinnen, die mehrjährige Erfahrungen in den deutschen Nationalmannschaften nachweisen können, und Spieler/Spielerinnen, die kontinuierlich mehrere Jahre als Stammspieler/-spielerinnen in Mannschaften der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga gespielt haben und sich während ihrer aktiven Laufbahn Verdienste um den deutschen Handball erworben haben.

Diese  B-/C-Trainer-Kurzausbildung umfasst 120 Lerneinheiten, eine Lerneinheit dauert 45 Minuten.

Da der Kreis dieser Spielerer/Spielerinnen über hohe technisch-taktische Kenntnisse verfügt, sind die Inhalte ganz auf das Grundlagenwissen (z.B. Jahresplanung/Periodisierung, Coaching/Mannschaftsführung) und die Tätigkeit als Trainer/Trainerin (z.B. methodisches Handwerkzeug, Durchführung von Trainingseinheiten, Anwendung methodischer Reihen usw.) ausgerichtet.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass mit dem Erwerb der B-Lizenz der Ausbildungsprozess  für diese Spieler bzw. Spielerinnen nicht abgeschlossen ist. Die zeitliche und inhaltliche Begrenzung der Ausbildung macht eine regelmäßige Fort- und Weiterbildung notwendig (= Einheit von Aus- und Fortbildung!).

Der DHB-Ausbildungsplan B-/C-Trainer-Kurzausbildung  gibt einen umfassenden Überblick über Ziele, Struktur, Ausbildungsmodule, Prüfungen und Qualitätsmanagment dieser 1. und 2. Ausbildungsstufe.

Anzeige
Kempa Tag des Handballs
Hanniball