Trainerfortbildung

A-Trainer - Ausbildung 2017/2018

Der Deutsche Handballbund schreibt die A-Trainer-Ausbildung 2017/2018 aus. Die Ausbildungsdauer ist auf 12 Monate festgelegt und findet zwischen dem 01.06.2017 und dem 31.05.2018 statt:

Ausbildungs- und Prüfungsteile:

  • Hospitationsphase bei einem Bundesligisten (1./2. Liga Männer/Frauen) mit je 5 Tagen in der Vorbereitungs - bzw. Wettkampfperiode der Saison 2017/18
  • drei 5-6tägige Ausbildungslehrgänge
  • 4tägiger Projektlehrgang
  • abschließendes Prüfungswochende

Ausbildungsteile:

  • Grundlehrgang 1: 18. bis 23. Juni 2017, Sportschule Hennef
  • Grundlehrgang 2: 15. bis 20. Oktober 2017, SportCentrum Kamen-Kaiserau
  • Grundlehrgang 3: 1. Quartal 2018, N.N.
  • Projektlehrgang "Nachwuchs-Leistungssport: N.N.
  • Prüfungswochenende: voraussichtlich Mai 2018, SportCentrum Kamen-Kaiserau

Zulassungsvoraussetzungen: Alle TeilnehmerInnen müssen im Besitz einer gültigen B-Trainer-Lizenz sein und das 23. Lebensjahr vollendet haben. Außerdem müssen BewerberInnen einen Nachweis einer mehrjährigen Trainertätigkeit im Leistungshandball erbringen. Unverzichtbar sind darüber hinaus Vorkenntnisse in den sportwissenschaftlichen Basics aus der Trainingslehre.

Kosten: 5.000,00 €, darin enthalten sind die Kosten für Unterbringung (im Doppelzimmer) und Verpflegung (ohne Getränke) sowie die Ausstellung der Lizenz.

Anmeldungen: sind bis zum 31. März 2017 mit Personalbogen, Anmeldeformular sowie einer Bescheinigung über die bisherige Trainer-Vita durch den betreffenden Verein und die Beurteilung/Stellungnahme des zuständigen Landesverandes an den DHB, Geschäftsstelle Dortmund, Strobelallee 56, 44139 Dortmund, zu richten.  

Detaillierte Informationen zur Ausbildung und Bewerbung liegen in der Ausschreibung vor. 


B-/C-Trainer - Kurzausbildung 2017/2018 für Nationalspieler/Bundesligaspieler Männer/Frauen

Der Deutsche Handballbund bietet auch in der Saison 2017/18 eine zeitlich komprimierte B-/C-Lizenz-Kurzausbildung für langjährige Bundesligaspieler/Spielerinnen bzw. verdienter Nationalspieler/Spielerinnen, die sich für Traineraufgaben qualifizieren wollen:

Ausbildungs- und Prüfungsteile:

  • zwei Ausbildungslehrgänge
  • B-Lizenz-Prüfung im Anschluss an den 2. Ausbildungslehrgang 

Ausbildungsteile:

  • 1. Teillehrgang: 12. bis 17. Juni 2017, Sportschule Hennef
  • 2. Teillehrgang: 21. bis 27. Januar 2017, Leipzig
  • Prüfung: Januar 2018, N.N.

Zulassungsvoraussetzungen: Zur Ausbildung zugelassen werden nur Spieler/Spielerinnen, die mehrjährige Erfahrungen in den deutschen Nationalmannschaften nachweisen können sowie Spieler/Spielerinnen, die kontinuierlich mehrere Jahre als Stammspieler/-innen in Mannschaften der 1. Bundesliga und 2. Bundesliga gespielt haben und sich während ihrer aktiven Laufbahn Verdienste um den deutschen Handball erworben haben. Zudem müssen die Bewerber Mitglied in einem Verein des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sein.

Kosten: 3.200,00 €, darin enthalten sind die Kosten für Unterbringung (im Doppelzimmer) und Verpflegung (ohne Getränke) sowie die Ausstellung der Lizenz.

Anmeldungen: sind bis zum 30. März 2017 mit Meldebogen und Bestätigungsformular an den DHB, Geschäftsstelle Dortmund, Strobelallee 56, 44139 Dortmund, zu richten.  

Detaillierte Informationen zur Ausbildung und Bewerbung liegen in der Ausschreibung vor. 


Zertifikat Nachwuchstrainer-Leistungssport

Der Deutsche Handballbund bietet vor dem Hintergrund des eingeführten Jugendzertifikats der Handball Bundesliga (HBL) die folgende Fortbildung an:

Beginn: Mittwoch, 04. Januar 2017, um 15.00 Uhr

Ende: Dienstag, 10. Januar 2017, ca. 13.00 Uhr

Ort: Flensburg

Zielgruppe: Die gestiegenen Anforderungen im internationalen Vergleich sowie die spezifischen Anforderungen der Nachwuchsförderung (insbesondere in der Phase des Aufbau- und Anschlusstrainings) haben den Druck auf eine qualitativ hoch- bzw. höherwertigere Ausbildung im gesamten Nachwuchsbereich von der D-Jugend bis zu den  JuniorInnen in den vergangenen Jahren extrem erhöht.

Vor dem Hintergrund des eingeführten Jugendzertifikats der Handball Bundesliga (HBL) wurden in diesem Rahmen auch hauptamtliche Jugendkoordinatoren und Jugendtrainer für alle Leistungsklassen eingeführt. Mit der gestiegenen Verantwortung und dem gestiegenen Einfluss auf die Entwicklung von hochtalentierten NachwuchsspielerInnen sind natürlich auch die Anforderungen an die TrainerInnen und ihre Qualifikation gestiegen.

Der DHB will diesem Personenkreis (HBL-Jugendkoordinatoren, A-Jugend Bundesligatrainer und/oder Landestrainer in den verschiedenen Landesverbänden) und perspektivisch allen JugendtrainerInnen im DHB über eine moderne Ausbildung erforderliches und notwendiges Know-How auf Ebenen der Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz vermitteln, um eine konstruktive und effektive Antwort auf diese gestiegenen Anforderungen zu geben.

Leitung: Michael Neuhaus Bundeslehrwart, Jochen Beppler Jugend-Bundestrainer männlich 

Zulassungsvoraussetzungen: Alle TeilnehmerInnen müssen im Besitz einer gültigen A-Lizenz des DHB oder vergleichbare Ausbildung eines anderen Nationalverbandes sein, um sich anmelden zu können. LandestrainerInnen und JugendkoordinatorenInnen werden bei der Anmeldung bevorzugt berücksichtigt.

Arbeitsmethoden:  Im Lehrgang werden neben Vorträgen auch Sozialformen wie Einzel-, Partner- und    Gruppenarbeit erfolgen. Für die Vorbereitung (Blended Learning) wird allen Teilnehmern ein Zugang zum Trainer Center des DHB gewährt, über diesen werden Materialien zur eigenständigen und selbstverantwortlichen Vorbereitung auf den Kurs bereitgestellt.

Im Lehrgang selbst sollen Methoden und Apps zum Videofeedback etc. vorgestellt werden. Daher ist die Mitnahme / das Mitbringen eines Tablet-Computers (Ipad, …) wichtig und obligatorisch. 

Zu erbringende  Leistungen:  Neben der Präsenzzeit vor Ort sind durch die TN folgende Leistungen zu erbringen:

  • Vorbereitung des Lehrgangs über Blended Learning Module (Umfang ca. 20 Stunden)
  • Erstellung einer Abschlussarbeit zur Entwicklung eines individuellen Entwicklungsplans für eine/n Nachwuchsleistungssportler/in (mit Methoden aus dem Lehrgang)  

Unterbringung: „Flensburg-Akademie“ der  SG Flensburg-Handewitt

Leistungen: 6 Übernachtungen/Vollverpflegung (excl. Getränke), Lehrgangsunterlagen, Teilnehmerzertifikat

Kosten: 720 €  Unterbringung im Doppelzimmer, 800 € Unterbringung im Einzelzimmer

Teilnehmer: max. 20 Personen

Hinweis: Diese Qualifizierung wird als A-Trainer-Fortbildung anerkannt.  

Anmeldungen: sind bis zum 30. Oktober 2016 mit beiliegendem Formular (Dowload als Word oder PDF) an den DHB, Geschäftsstelle Dortmund, Strobelallee 56, 44139 Dortmund, zu richten.  

 

 


1. DHB-Workshop 2017: Trainingssteuerung in der Handball-Bundesliga während der WM-Pause

Der Deutsche Handballbund bietet für alle interessierten Trainer/innen die folgende Fortbildung an:

Beginn: Freitag, 27. Januar 2017, um 14.30 Uhr

Ende: Sonntag, 29. Januar 2017, ca. 13.00 Uhr

Ort: Gütersloh / Verl

Thema: Trainingssteuerung in der Handball-Bundesliga während der WM-Pause

Leitung: Michael Neuhaus Bundeslehrwart

Referenten: Emir Kurtagic (Trainer VfL Gummersbach), Daniel Kubes  (Trainer TV Emsdetten / Tschechische Nationalmannschaft), Sebastian Hintze (Trainer Bergischer HC), Christopher Nordmeyer (Hannover), Lutz Landgraf (Bruchsal), Lothar Linz (Sportpsychologe/Bergisch Gladbach)        

Die Fortbildungsmaßnahme ist eingebunden in den SALMING-CUP des TV Verl, in dessen Rahmen sich Erst-und Zweitligisten auf die Rückrunde in der Handball Bundesliga vorbereiten.

Spiele im Rahmen der Finalrunde bei der Handball-WM in Frankreich werden im Seminarplan berücksichtigt.

Unterbringung: Hotel Restaurant Waldklause, Spexarder Straße 205, 33334 Gütersloh

Leistungen: 2 Übernachtungen / Vollverpflegung (excl. Getränke), Lehrgangsunterlagen, Teilnehmerzertifikat

Kosten: 310 € Unterbringung im Doppelzimmer, 350 € Unterbringung im Einzelzimmer, 190 € Teilnahme ohne Übernachtung

Leistungen: Unterbringung, Vollverpflegung, Lehrgangsunterlagen, Teilnehmerzertifikat.

Teilnehmer: max. 45 Personen

Hinweis: Dieser WORKSHOP wird als A-Trainer-Fortbildung anerkannt.

Anmeldungen: Sind bis zum 14.01.2017 mit beiliegendem Formular (Download als Word oder PDF) an den DHB, Geschäftsstelle Dortmund, Strobelallee 56, 44139 Dortmund, zu richten. 


2. DHB-Workshop 2017: Aspekte des Frauen-Leistungshandballs mit psychologischen, taktischen und spielanalytischen Schwerpunkten

Der Deutsche Handballbund bietet für alle interessierten Trainer/innen die folgende Fortbildung an:

Beginn: Sonntag, 30. April 2017, um 11.00 Uhr

Ende: Montag, 01. Mai 2017, ca. 15.00 Uhr

Ort: Oldenburg

Thema: Aspekte des Frauen-Leistungshandballs mit psychologischen, taktischen und spielanalytischen Schwerpunkten

Leitung: Michael Neuhaus Bundeslehrwart

Referenten: Leszek Krowicki (Bundesligatrainer VfL Oldenburg), Andre Fuhr (Bundesligatrainer HSG Blomberg-Lippe), Klaus Feldmann (EHF-Lektor), Prof. Dr. Dirk Büsch (IAT Leipzig), Prof. Dr. Jörg Schorer (Universität Oldenburg), Sven Munderloh (Sportsvisual/Hamburg)  

Unterbringung: City Club Hotel Oldenburg, Europaplatz 4-6, 26123 Oldenburg

Leistungen: 1 Übernachtung / Vollverpflegung (excl. Getränke), Lehrgangsunterlagen, Teilnehmerzertifikat

Kosten: 300 € Unterbringung im Einzelzimmer, 250 € Unterbringung im Doppelzimmer, 190 € Teilnahme ohne Übernachtung

Leistungen: Unterbringung, Vollverpflegung, Lehrgangsunterlagen, Teilnehmerzertifikat.

Teilnehmer: max. 45 Personen

Hinweis: Dieser WORKSHOP wird als A-Trainer-Fortbildung anerkannt.

Anmeldungen: Sind bis zum 15. März 2017 mit gesondertem Formular (Download als Word oder PDF) an den DHB, Geschäftsstelle Dortmund, Strobelallee 56, 44139 Dortmund, zu richten. 

Anzeige
Kempa Tag des Handballs
Hanniball